Sélectionner une page

De Willi im Offside

Klaus und Anni haben Probleme mit ihrer jungen Ehe – Trotz Paartherapie. Anni will am morgigen Hochzeitstag ihr grünes «Glückskleid» anziehen, das sie getragen hat, als sie und Klaus sich kennengelernt hatten und noch herrlich verliebt waren. Und sie hofft, dass der alte Zauber des Kleides wieder wirken möge. Ihr Vater Willi hat das Kleid aus der Reinigung abgeholt. Seine junge Mitarbeiterin Susi zerreisst sich in der Zwischenzeit unglücklicherweise in seinem Büro ihr Kleid und Willi ist deshalb gezwungen, ihr kurzfristig Annis «Glückskleid» auszuleihen. Leider bekommt Willi das Kleid nicht mehr rechtzeitig zurück. Und so beginnt für seinen Schwiegersohn Klaus, der sich soeben mit List vor einem Opernabend gedrückt hat, damit er im Fernsehen in Ruhe ein Fussballspiel schauen kann, ein turbulenter Abed. Sein Problem: er und sein Schwiegervater Willi müssen irgendwie der halbnarkotisierten hübschen Nachbarin Susi, die gleichzeitig Willis Mitarbeiterin ist, das «Glückskleid» seiner Anni ausziehen. Zu allem Überfluss platzt Susi’s Freund Beppo herein. Der ist auf der Flucht vor zwei Polizisten, die ihrerseits Susi in einer Drogensache befragen möchten. Zu allem Übel hat sich ach noch ein alter Fussballfan aus dem Haus ungefragt im Wohnzimmer breitgemacht, um den Match zu gucken, aber unsägliche Probleme mit den vielen Fernbedienungen hat. Dann taucht auch noch Röschen Staub auf, eine ältere Mitarbeiterin von Willi, die für ihren Chef schwärmt, und bei Susi das besagte grüne Kleid abholen will. Und wie das Schicksal so spielt – die Ehefrauen von Willi und Klaus kommen früher aus der Oper zurück. Während im Schlafzimmer friedlich die schöne Nachbarin Susi schlummert.

Gute Unterhaltung.

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren und damit immer als Erste die neuesten Gerüchte und Geheimniskrämereien rund um die TGD erfahren